Freitag, 3. Mai 2013

Isar Nugget schön geformt und nach der EU-Norm 1mm groß

Hallo alle zusammen,

Andi, Mario und ich waren im Winter Isargold waschen. Der Bericht dazu ist hier und hier.

Endlich bin nun dazu gekommen und habe mir die schönen Isarnuggets doch einmal genauer anschauen können. Lange habe ich überlegt, diese doch zeitliche einordnen zu können. Immer wieder habe ich verschieden Geologische Karten studiert und Fachbücher nachgelesen. Nuggets aus dem Inn habe ich ja schon bereits gesehen und besitze auch einige. Beim Vergleich der Nuggest kam mir der Gedanke, dass diese eventuell zeitlgleich einzuordnen sind. Die letzte Eiszeit war, wie wir ja wissen die Würm Kaltzeit. Diese endete so ziemlich genau vor 11861 Jahren. Der Vorstoss der Würmgletscher in das jetzige Münchner Gebiet ist nicht so mächtig gewesen wie die Vorstösse der Rißeiszeit, daher bin ich fast der Meinung, dass die Isarnuggets gleich wie die Innnuggets aus der Rißeiszeit stammen und einen selben Ursprung haben. Eine Auswertung mit der Raman Spektroskopie wäre dabei ratsam.
Falls meine Theorie stimmen sollte, sind dies Nuggets aus den selbigen glazialen Ablagerungen der Altmoränen aus der Riß Kaltzeit (Eiszeit) und wurden während der Würmkaltzeit weiter Nordwärts transportiert. Daraus lässt sich dann auch eine Transportgeschwindigkeit errechnen.
Ich bleib für euch und auch in meinen Interesse am Ball.

Nuggets aus der Isar / Copyright: Torsten Marx

Nuggets aus der Isar / Copyright: Torsten Marx



Viele Grüße allen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen