Freitag, 21. September 2012

Wieder Goldfälschungen im Umlauf

Hallo und guten Morgen liebe Blogleser

Wieder muss ich vor gefälschtem Gold warnen. Jetzt sind Schweizer Goldbarren in NewYork als Fälschung aufgeflogen. Wieder waren die Goldbarren mit Wolfram befüllt.

Wie ich schon einmal ( hier ) beschrieben hatte, kann Wolfram nur von Profis bearbeitet werden. Der Schmelzpunk von Wolfram liegt bei 3407 Grad Celsius. Das kann man nicht mal nebenbei mit ein Feuerzeug schmelzen!

Hier auch der ganze Bericht, sogar mit einen kleinem Video:

als Link:

http://www.handelszeitung.ch/unternehmen/gefaelschtes-schweizer-gold-new-york-aufgetaucht


und nur zum Anklicken:

Bericht um falsches Gold


Allen noch eine angenehme Woche

Euer Torsten

1 Kommentar:

  1. Wolfram-Fälschungen können tatsächlich nur von Profis durchgeführt werden. Nordkorea, China, FED, Mafia?
    Man kann diese Fälschungen aber einwandfrei und zerstörungsfrei nachweisen per Ultraschallmessung. Siehe Prüfset bei gemsecurity.de

    AntwortenLöschen