Montag, 17. September 2012

Goldwaschen in den Alpen / 16.09.2012 / Tektonik: Tirolikum



Hallo liebe Bloglesergemeinschaft, ich wünsche allen ein wunderschönen guten Tag.

Am Sonntag fuhren Mario, Uwe und ich in die Alpen zum Goldwaschen. Gegen 06.00 Uhr von München los und um 07.00 Uhr am Fluss angekommen, legten wir unverzüglich los. Die Rinnen gesetzt und gleich die ersten 50 Kilo durchgesiebtes Material durch die Goldwasch-Rinnen gejagt. Wir erkannten sofort, dass wir bereits die Goldlinie angeschaufelt hatten. Nach 70cm Tiefe hatten wir den wunderschönen dunklen Lößlehm erreicht. Ab hier änderte sich die Goldführende Schicht dramatisch.
Durch Teamarbeit konnten wir insgesammt rund 1650 Kilo vorgesiebtes Material aufgeteilt auf zwei Goldwaschrinnen das Goldhaltige Material auswaschen. 4 Stunden konnten wir dieses Tempo durchhalten, danach gingen wir in die gemütliche Goldwaschphase über. Bierpausen, Talk, gemütliches zusammen sein und die Natur geniessen. Das nächste mal wird dabei gegrillt.
Die gesamt Ausbeute von rund 1 Gramm Gold kann sich sehen lassen. Teamwork zahlt sich aus, dass Ergebnis teilen wir durch drei.
Ein Video wurde auch gemacht, es ist allerdings noch in Bearbeitung. Ich werde es nachreichen.

Freitag, 21.09.2012

Das Video ist fertig! Viel Spass beim ansehen.

Video Goldwaschen September 2012


Die Geologie des Flusses

Tektonik: teils Paläogen-Becken und Tirolikum

System: Quartär

Serie: Pleistozän / Holozän

Klimastufe: Altpleistozän / Holozän

Glazial: Würm

Sediment: Glazifluvial

Gold Gesamtausbeute: 0,97393 Gramm

Rinnensystem: eine Kombination aus Vortex und Keene Miracle Mat

Sonntag 07.00 Uhr am Bach / Uwe mit seiner ersten Bach-Zigarette
Die Goldwaschrinnen sind gesetzt
das erste vorgesiebte Material wird gewaschen
Kontrollblick .. die Goldlinie stimmt
den zweiten Kübel bringt Mario und füttert die große Goldwaschrinne
im Rinneneinlauf arbeitet die Vortex wie gewünscht
Kontrollblick, die Goldlinie passt immer noch
Am Rinnenauslauf wurden kleine Haie gesichtet, sie hatten Mario angegriffen. Durch ein Sprung in die Fluten, hatte Mario diese verscheucht.
 
nach dem Separieren, dass Gold liegt in der Keene Goldwaschpfanne
frisch separiertes Gold in der Keene Goldwaschpfanne
Tektonik: Tirolikumgold / Kleinnugget / 10,63mg
Tektonik: Tirolikumgold / Flitter / 34,41mg / 3,165mm
mit Quecksilber verseuchtes Gold
Tektonik: Tirolikumgold / gesamt Ausbeute durch reines Teamwork

Kommentare:

  1. Schönes Video. UND VIELEN DANK FÜR DIE ZECKE!!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Uwe,

    dass mit der Zecke ist mal nicht so toll. Hatte mir im Frühjahr am Inn eine eingefangen, konnte sie aber vor ihrem Zubeissen noch entfernen.

    viele Grüße

    AntwortenLöschen