Dienstag, 27. März 2012

Sempt Gold


Zwei Tage schuften bis der Doc kommt. Und für was? Für ein bissi Gold.
Ich kann mich errinnern, dass Schubkarren mit Kies garnicht so schwer waren. Fünf ganze Kiesladungen habe ich in gesamte 5 Kilometer geschleppt. Meine Arme, mein Kreuz, meine Füsse haben jetzt noch AUA-weh. Christian, dem das ganze gehört, hat nur noch mit dem Kopf geschüttelt und hat mich für "doof" erklärt.

Gestern dann nach der Schufterei, noch etwas Zeit gehabt um ein Teil in der Bowl auszuwaschen.

Vom Rinnensystem, habe ich zuerst mit Pauls Riffel Matte bestückte Rinne gefüttert, diese dann über mit der Keenes Riffel Matte bestückte laufen lassen. Weil Pauls Matte eine schmalen Aktiv - Bereich hat, sammelte sich verständlicherweise noch Gold in der Keene Riffel Matte. Ein Nachlaufen der Pumpe, rund 20min säubern beide Matten extrems gut nach. Das zum separieren fertige Material wird somit um 60% weniger. Bei 600 Kilo Kies die ich durchlaufen lassen hatte, ist das dann schon eine Erleichterung. 
Was mir noch aufgefallen ist: Paul seine Matte ist für eine High-Produktion nicht ausgelegt, die Keene Riffel Matte schon. Beide System kombiniert sind unschlagbar. Das lob ich mir und sooo lobe ich es mir. Für mich in Zukunft für feines konzentriertes Material, zuerst Pauls Matte, diese hat ja ein kleinen Aktiv-Bereich, danach die Keene Matte, mit ihren großen Aktiv-Bereich.
UND was bedeutet das ganze nun? Ich muss für Pauls Rinne ein besseren Highbanker bauen. *heul* Ich hatte mir Pauls Rinne nur zum prospektieren gekauft, nun steigt diese im Produktionsablauf ganz nach oben.


Pauls Matten System:
http://www.bayerwalddigger.de/

Keene Riffel Matte:
http://www.keeneeng.com/



Sempt Gold / 27.03.2012


Zwei Aktiv - Rinnen zum Auswaschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen