Dienstag, 15. November 2011

Goldwaschen Inn

Ans Inn-Gold zu kommen, ist Hammer Arbeit!

Das Prospekten ging per Google-Earth. Man konnte sogar vom Sputnik aus die Goldlinie sehen.
Ein 500m Marsch mit kompletter Ausrüstung (kein Hubwagerl dabei) war, naja, schrecklich. Am Abend merkt man, was eine 60 Kilo Ausrüstung bedeutet.
Normalerweise wasche ich die erste Rinne nach 10 Durchgänge aus, um zu sehen, ob ich in der richtigen Linie buddel. Diesmal wurden nur drei Durchgänge gewaschen, Gold war schon gut vorhanden. Ich hatte sogar ein Flitter Rotgold dabei. Beim Rückstransport zum Auto ist mir durch umfallen meines Rucksacks etwas Gold entkommen. Naja, gell?!

Fotos vom Inn-Patch



Sandbank mit Goldlinien / Blau wurde beprobt


Sandbank Richtung Stromaufwärts

Sandbank blauer Bereich

Aufgebaute Ausrüstung

Vorm ersten Spatenstich

Stefan beim ersten Spatenstich

sowas sind wir eigentlich nicht gewohnt

und setzt uns ziemlich zu / Hammer Arbeit

Das Loch

Goldausbeute im Detail / Inngold

Goldausbeute im Detail / Inngold







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen